14. Februar 2016

BSV Damen starten mit Niederlage

Westfalenliga – Für das erste Spiel nach der Winterpause hatten sich die Damen aus Ostbevern viel vorgenommen. Am Ende standen sie dennoch wieder mit 0 Punkten da.

Direkt in der 1. Minute gingen die Gäste aus Finnentrop mit 0:1 in Führung - ein Schock für Ostbevern. Doch dieser konnte schnell überwunden werden und so glichen die Damen in der 10. Minute durch Julia Mende aus. Ein schöner Ball aus dem Zentrum auf die rechte Seite, Flanke in den Strafraum und schon war das Spiel wieder offen. Nur 6 Minuten später ging Ostbevern mit 2:1 in Führung. Wieder ein öffnender Pass auf die Außenbahn und Sarah Fipke konnte unbedrängt in den Strafraum flanken. Dort war erneut Mende zur Stelle und köpfte zur Führung ein. Die Damen hatten die Partie gedreht - bis zur 45. Minute, wo die Gäste aus Finnentrop das 2:2 erzielten. Zur Pause war also alles wieder offen. 10 Minuten nach dem Seitenwechsel erzielte Deniz Cakir das 2:3 für ihre Farben und Ostbevern lief wieder einem Rückstand hinterher. Doch die Blauen kämpften sich zurück und erzielten in der 77. Minute den 3:3 Ausgleich. Nachdem Charlotte Heithoff sich gut auf der Außenposition durchgesetzt hatte, scheiterte sie zunächst an der Torfrau. Der Appraller landete bei Julia Mende, welche mit einem Schuss unter die Latte ihr 3. Tor in dem Spiel erzielte. In den letzten 15. Minuten ging es hin und her. Beide Mannschaften wollten die wichtigen Punkte im Abstiegskampf einfahren. Das Glück lag allerdings auf der Seite der Gäste. Weronika Camen erzielte in der 85. Minute den 3:4 Endstand durch einen Sonntagsschuss aus 16-Metern in den Winkel. Das war die Entscheidung und somit standen die Damen aus Ostbevern mit 0 Punten dar. Der Kampfgeist und die Moral stimmten, was für die nächsten Spiele Mut macht. (jm)

Potthoff – Mahnke, Reglin, Peterseim, Lücke – Fipke (43. Füchtenbusch), Eichholt, Groth (75. Schlattmann), Lindemann (65. Heithoff) – Glenzki, Mende