Foto: Ellen Hugenroth

17. September 2017

Punktgewinn nach schwacher erster Häfte

Kreisliga

(17.09.2017) Am Sonntag hieß es für Ostbeverns 2. Damen wieder Punkte holen.

Gegen GW Gelmer wurde, trotz des Oktoberfests am Samstag, viel erwartet.

Die erste Halbzeit verlief zu Beginn teils noch ziemlich schläfrig. Oftmals hatte man das Gefühl die Damen seien körperlich wohl eher noch auf dem Oktoberfest als auf dem Grün und so gab es in der 19. Minute das erste Gegentor. Die Stürmerin der Gäste, Myriam Stamm, profitierte durch einen Fehlpass im Aufbauspiel des BSV, blieb cool im Eins gegen Eins gegen Cord und schob zum 0:1 ein. Doch auch dies weckte die Gastgeberinnen nicht auf, nach einem Foulspiel an Stamm im Strafraum pfiff der Unparteiische und gab zu Recht Strafstoß für Gelmer. Glück hatte der BSV Ostbevern in dieser Situation, denn über einen Platzverweis hätte man sich nicht beschweren brauchen. Die Gefoulte trat selbst an den Punkt und verwandelte sicher zum 0:2 für die Grün Weißen. Durch einen etwas glücklichen Treffer verkürzte Sarah Fipke, die nach ihrer mehrwöchigen Verletzung erstmal in der 2. Mannschaft Spielpraxis sammelte, in der 39.Minute auf 2:1. Ein eigentlich recht harmloser Schussversuch von Fipke glitt der Gästetorhüterin durch die Hände. In der 44. Minute dann eine ähnliche Aktion wie zuvor auf der anderen Seite. Im Strafraum nutze eine Spielerin von Gelmer ihre Hand um auf der Linie zu klären, erneut ertönte der Pfiff des Schiedsrichters und es gab Elfmeter. Auch hier hätte sich der Gast über einen Platzverweis nicht beschweren können, aber wie zuvor auf der anderen Seite blieb es bei einer Ermahnung und es ging mit 11 gegen 11 weiter. Den Elfmeter verwandelte die eingewechselte Johanna Meimann sicher und so ging es mit 2:2 in die Halbzeitpause. Nach der Halbzeit sah alles schon etwas anders aus und Ostbevern wirkte wacher. So fiel in der 52. Minute durch Mia Ueding, die zur Halbzeit eingewechselt wurde, die 3:2 Führung für den BSV. Ein klasse Tor und super Erfolg für Mia, die ihr erstes Damenspiel bestritt und somit auch ihr erstes Pflichtspieltor, herzlichen Glückwunsch Mia! Gelmer kam nun nur selten richtig aus der eigenen Hälfte und so erzielten in einer Co-Produktion die Fipke Schwestern das 4:2 in der 73. Minute. Ein Schuss von der Strafraumgrenze durch Sarah klatschte unter die Latte und wohl auch hinter die Linie, doch der Schiri pfiff nicht. Esther Fipke schaltete am schnellsten und konnte aus kurzer Distanz den Ball sicher über die Linie bringen. 10 Minuten später schoss Kapitänin Mareike Cappenberg das wohl am schönsten herausgespielte Tor des Spiels. Nach einem vorbildlich rausgespielten Ball über die rechte Außenbahn wurde der Ball punktgenau in den Lauf von Mareike gebracht und sie schob clever unten rechts zum 5:2 ein. Aufgrund der deutlich besseren 2. Hälfte ein glücklicher aber durchaus verdienter Sieg für die Reserve des BSV. Ostbevern sicherte sich drei Punkte und kommt so dem Ziel mindestens 12 Punkte in den ersten 5 Spielen zu erreichen ein Stück näher. BSV: Cord, Gismann, Mersbäumer, Hugenroth, E. Fipke, Cappenberg (C), Mücher, Stegemann,Borgmann, Kujack, S. Fipke (Ueding, Meimann, Tschirner)