20. November 2017

Traurige Niederlage in Kutenhausen

Westfalenliga – Am Sonntag trafen die Damen des BSV Ostbevern auswärts gegen den Tabellenfünften der Liga SV Kutenhausen-Todtenhausen 07 an

Das Ziel war es den Vorsprung auf die unteren Tabellenplätze auszubauen und den Anschluss an die oberen Plätze nicht zu verlieren. 
Am Anfang lief das Spiel hauptsächlich im Mittelfeld ab. Nach sieben gespielten Minuten ergab sich die erste Torchance für die Ostbevenerinnen, jedoch konnte Melanie Kuhlenkötter den Freistoß nicht verwandeln. Daraufhin schalteten die Gegnerinnen schnell um und konnten vor das Tor kommen. Dieser Ball war ungefährlich für die Torhüterin Nina Pothoff des BSV. Der Versuch schnell umzuschalten missglückte, sodass die kompakt stehenden Kutenhausenerinnen den hohen Ball abfingen, sich bis kurz vor dem Strafraum durchkombinierten und einen Freistoß rausholten. Den Versuch diesen mit dem Kopf zu klären, landete im eigenen Tor in der 15. Minute (Eigentor). Im Anschluss konnte Sarah Fipke den Ball über rechts in die Mitte flanken, doch Frieda Kemper kam mit dem Kopf nicht dran. Bei der nächsten Chance der BSV-Damen wartete F. Kemper zu lange mit dem Abschluss und der Ausgleich konnte in letzter Sekunde noch verhindert werden, dabei hatte der Youngster den verdienten Ausgleich auf dem Fuß. Die Heimmanschaft stand kompakt und wartete auf die Möglichkeit zu kontern. Sie kamen oft über die rechte Seite, aber weitere Gegentore konnten verhindert werden.
In der zweiten Halbzeit köpfte Nicole Eichholt den Ball, aus fünf Metern nach einer Ecke, über das Tor. Im Anschluss kamen die Kutenhausenerinnen fast noch zum Zuge. 
Insgesamt missglückte der letzte Pass oft bei den Damen des BSV Ostbevern, sodass die konterstarken Kutenhausenerinnen oft vor das Tor kamen, aber nicht trafen. Außerdem hatte der BSV nicht viele Torchancen und schließlich mussten sie mit 0 Punkten im Gepäck die Heimreise antreten.
Aufstellung: Potthoff, Mahnke, Kuhlenkötter, Heithoff (83. Mende), Koenen, Groth, Lücke, Schlattmann, Kemper (72. Dießelberg), Eichholt (83. Mohring), Fipke

(mm)