13. Mai 2019

Niederlage trotz guter Leistung!

Westfalenliga – lobende Mannschaftsleistung beim Tabellendritten

Am vergangenen Sonntag waren wir zu Gast bei den Damen der Sportfreunde Siegen. Das Spiel bestritten also ein Tabellen Dritter und ein Tabellen 10. Man mag zuvor schon gewusst haben, wer die 3 Punkte einfährt, doch ein Blick auf das Spielgeschehen lässt keine Eindeutigkeit zu.

Mit viel Motivation und einer langen Anreise ging es für die Damen vom BSV in die Partie. Die erste Halbzeit gestaltete sich sehr hektisch. Durch das Anlaufverhalten der Siegenerinnen war die Abwehr gezwungen viele lange Bälle zu spielen, die unkontrolliert im Mittelfeld landeten. Gleichzeitig wussten sich die Gastgeberinnen allerdings auch nicht anders zu helfen als ebenfalls mit langen Bällen zu agieren. Eine fast immer gutstehende Abwehr und eine gute mitspielende Torwärtin ließen nur wenige Chancen zu. Außerdem war es zum einen Kim Weber aber auch Laura Rieping, die sich über die Außen durchsetzen und so durchaus auch der BSV die ein oder andere Chance auf seiner Seite hatte, um in Führung zu gehen. Allerdings blieben diese ungenutzt, sodass es mit einem Halbzeitstand von 0:0 in die Pause ging.

Mit dem Wissen im Hinterkopf, dass im Leimbachstadion durchaus etwas für die BSV Damen zu holen ist, agierte der BSV offensiv und bestimmte zunächst den Spielverlauf. Wieder war es Laura Rieping, die im Alleingang die Führung hätte bringen können. Zuvor vergaben leider auch Sarah Fipke und Kim Weber gute Chancen, die an einer schönen Hereingabe von Julia Mende vorbeirutschte.

Nach dem Motto: „Wenn man die Dinger vorne nicht macht bekommt man sie hinten.“ verliefen die letzten 10 Minute der 2. Halbzeit. Nachlassende Konzentration, nicht gut geklärte Bälle und die Klasse eines Tabellenzweiten brachte Sportfreunde Siegen in der 86. Minuten mit einem sehenswerten Schuss die Führung. Noch nicht ganz erholt von dem Schock, gelang es den Gastgeberinnen gleich 3 Minuten später ihre Führung auszubauen, sodass der BSV mit einer 2:0 Niederlage die Heimreise antreten musste.

Traurig aber leider wahr. Dennoch wurde eine gute Mannschaftsleistung gezeigt und vor allem wieder einmal deutlich gemacht, dass wir nicht in die Landesliga gehören, sondern in die Westfalenliga! Mit einem starken Spiel und mit dem Willen die Liga halten zu wollen, starten wir in eine neue Trainingswoche um uns auf das Heimspiel gegen Bochum II vorzubereiten!

LM