17. September 2019

Erste Niederlage der Saison

Kreisliga – Am Sonntag, den 15.09. traf die Reserve des BSV im heimischen Beverstadion auf Saxonia Münster.

Bei strahlendem Sonnenschein ging es für die zweite Damenmannschaft nach einer zweiwöchigen Spielpause wieder um Punkte. Voller Motivation, an die gute Leistung aus dem Spiel gegen Nordkirchen anzuknüpfen, starteten die Damen ins Spiel. Von der ersten Minute an waren alle wach und motiviert. Der Gegner wurde früh angelaufen und so gelang es dann Jule Höggemann schon in der dritten Minute, nach einem Fehler der gegnerischen Torhüterin, das 1:0 für den BSV zu erzielen. Nach dem guten Start ins Spiel ließen die Damen nicht locker und machten durch gutes Pressing und schöne Kombinationen Druck auf das 2:0. Mitte der ersten Halbzeit ließ Ostbevern sich aber immer mehr das Spiel aus der Hand nehmen und in der 34. Minute gelang Saxonia der Ausgleich. Kurz vor der Pause konnte der BSV aber durch Katharina Stövesand die erneute Führung erzielen und mit der knappen Führung in die Halbzeit gehen.

Spielerisch fanden die Damen vom BSV dann in der zweiten Halbzeit allerdings kaum Zugriff. Durch starke Paraden von Torhüterin Alina Riemann und den guten kämpferischen Einsatz der gesamten Mannschaft konnten weitere Gegentreffer vorerst vermieden werden. Nach einem Konter konnten die Damen von Saxonia in der 70. Spielminute allerdings erneut den Ausgleich markieren. Der BSV versuchte nun das Ergebnis über die Zeit zu bringen und einen Punkt im Beverstadion zu halten. Doch die Kräfte ließen nach und so gelang Saxonia nach einer Standardsituation der Siegtreffer (81‘).

Kurz vor Schluss musste dann Torhüterin Alina Riemann das Spielfeld frühzeitig aufgrund einer strittigen roten Karte verlassen.

Insgesamt ist es eine unverdiente Niederlage für die BSV Reserve, welche sich durch ihren starken kämpferischen Einsatz einen Punkt verdient gehabt hätte. Nächsten Sonntag wollen die Mädels gegen den TSV Ostenfelde weiter an ihre guten Leistungen anknüpfen und die drei Punkte diesmal im Beverstadion behalten! (LM)